Hynpose und Hypnotherapie

Durch den Therapeuten wird der Patient in die Trance geführt. In diesem Zustand ist er meist sehr entspannt, aber immer noch wach und keinesfalls willenlos, es ändert sich aber z. B. die Zeitwahrnehmung. Mit Hilfe der bildhaften Sprache in der Hypnotherapie kann häufig ein besonderer Zugang zu den Gefühlen gefunden werden. Veränderungen der Emotionen und des daraus resultierenden Verhaltens können in der Trance als ganz real wahrgenommen werden. Dies kann zur Folge haben, dass der Patient dann, wenn er sich in seinem Alltagsleben in den bearbeiteten Situationen befindet, nicht mehr mit den bisherigen für ihn belastenden Gefühlen und Verhaltensweisen reagieren muss.